Optimaler Schallschutz

 „Höchste Diskretion ist oberstes Gebot bei der Sparkasse Werra-Meißner“, sagt Trockenbauer Mario Zinngrebe. Deshalb werden für die Trennwände der Beratungsräume im Galeriegeschoss des Beratungs-Centers Eschwege auch nicht irgendwelche Rigipsplatten verwendet. Sogenannte Diamantplatten kommen zum Einsatz, die besonders hoch verdichtet und schalldämmend sind. Und zur Sicherheit werden die Wände von jeder Seite doppelt damit beplankt. Über 400 Quadratmeter Trennwandfläche sind es, die Mario Zinngrebe vom gleichnamigen Malergeschäft aus Meißner und sein Team hier verkleiden. Hinzu kommen gut 250 Quadratmeter Akustik-Lochdecke, die im Zusammenspiel mit einer Kühlung nicht nur für ein angenehmes Raumklima, sondern ebenfalls zur Schalldämmung beitragen.