Kategorie: Beratungs-Center Witzenhausen

Neue Kühldecke wird installiert

Beratungs Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meissner

Nach dem Rückbau der alten erfolgt in dieser Woche die Installation der neuen Kühldecke im Beratungs-Center Witzenhausen der Sparkasse Werra-Meißner. Schon in der nächsten Woche werden die Trockenbauarbeiten an der Decke starten, sodass hier schon bald wieder ein geschlossenes Bild entsteht. Gisbert Pfaff, Leiter Facility Mangagement/Zentrale Dienste bei der Sparkasse Werra-Meißner, zeigt sich mit dem Verlauf der Arbeiten zufrieden. „Sobald die Trockenbauer fertig sind, können die neuen Glastrennwände installiert werden und die Maler ihre Arbeit aufnehmen“, sagt er. Gleich im Anschluss beginne man mit den Bodenarbeiten.

Beratungs Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meissner Beratungs Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meissner
Beratungs Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meissner Beratungs Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meissner
Beratungs Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meissner Beratungs Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meissner
Beratungs Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meissner Beratungs Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meissner

Arbeiten an der Decke beginnen

Die Trockenbauwände im Beratungs-Center Witzenhausen der Sparkasse Werra-Meißner stehen und lassen die neue Raumstruktur in der Kundenhalle sichtbar werden. Nun beginnen die Arbeiten an der Decke, wie Dipl.-Ing. Hans-Peter Schubert aus Witzenhausen berichtet. Als Architekt begleitet er die baukonstruktive Umsetzung am Standort. Damit die Arbeiten in 3,5 Meter Höhe problemlos verlaufen können, hat man ein flächiges Gerüst aufgestellt, das große Teile des Raumes einnimmt. Es ermöglicht den Zugang zu den Installationen, die im Hohlbereich der Decke erfolgen: Belüftungsanlagen, Kühldeckenelemente, Rauchschutzmelder und Beleuchtung. Ebenso werden Deckenschotts als oberer Abschlusspunkt für die Glastrennwände angebracht. Sie verhindern später den Schallüberschlag zu anderen Bereichen. Nach dem Abschluss dieser Arbeiten wird die Decke in vorgesehener Höhe neu verkleidet.

Gestaltungskonzept setzt sich fort

Bei den Modernisierungsarbeiten ihres Beratungs-Centers in Witzenhausen setzt die Sparkasse Werra-Meißner das neue Raumkonzept aus Eschwege und Hessisch Lichtenau konsequent fort. „Die Kunden in Witzenhausen werden die gleichen Gestaltungsmerkmale vorfinden wie in den beiden anderen Beratungs-Centern“, erklärt Architekt Walter Hahn vom Planungsbüro Bredt und Partner: Materialien und Farben, eine V-förmige Funktionswand zur Abtrennung des 24-Stunden-Bereichs von der Private-Banking-Zone, ein zentraler Empfang, kubische Möbel und kreisförmige Beleuchtungselemente. Aus der Kundenhalle wird ein Kommunikationsbereich, dessen flexible Möblierung ihn multifunktional auch für Veranstaltungen nutzbar macht. Zentrales Gestaltungselement wird auch hier eine große Monitorwand sein. Gemeinsam mit iPads und Spielekonsole ist sie ein klares Zeichen der Digitalisierung, die den Kunden der Sparkasse Werra-Meißner neue Beratungs- und Aufenthaltserlebnisse eröffnet.

Bauarbeiten in Witzenhausen gestartet

Während der Betrieb in gewohnter Qualität weiterläuft, sind die Modernisierungsarbeiten am Beratungs-Center der Sparkasse Werra-Meißner in Witzenhausen bereits in vollem Gange. Zunächst stehen Demontagearbeiten an, so werden derzeit die abgehangenen Decken und die Zwischenwände im Bereich der Kundenhalle herausgenommen. Damit unsere Kunden dabei vor Staub und Schmutz geschützt sind, haben wir den gesamten Baustellenbereich zuvor mit Staubschutzwänden abgetrennt.

Lichtdurchflutet

Auch bei den Kunden kommt das modernisierte Beratungs-Center der Sparkasse Werra-Meißner in Eschwege sehr gut an. Studienrat Michael Schmidt begeistert sich für die helle und moderne Architektur, kurze Wege und das Infotainment-Angebot. Während die Kinder an der X-Box spielen, kann er in Ruhe seine Bankgeschäfte erledigen.

Provisorium sichert gewohnten Service

Sparkasse Werra-Meißner Beratungs-Center Witzenhausen

Vor Beginn der Modernisierungsmaßnahmen im Beratungs-Center der Sparkasse Werra-Meißner in Witzenhausen wurde in dieser Woche ein Provisorium eingerichtet. Es wird den regulären Betrieb auch während der Arbeiten sicherstellen. Gewohnte Beratungsqualität können die Sparkassen-Kunden ab kommender Woche in einem sonst leerstehenden, zum Parkplatz hin ausgerichteten Bereich im ersten Stock des Gebäudes erleben. Der Empfang wird derweil in die Mitte der Kundenhalle verlegt. Ab Montag folgt dann der Aufbau einer Staubschutzwand, die die Kundenbereiche vor Verschmutzung durch die Bauarbeiten bewahren soll.

Sparkasse Werra-Meißner Beratungs-Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meißner Beratungs-Center Witzenhausen
Sparkasse Werra-Meißner Beratungs-Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meißner Beratungs-Center Witzenhausen
Sparkasse Werra-Meißner Beratungs-Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meißner Beratungs-Center Witzenhausen
Sparkasse Werra-Meißner Beratungs-Center Witzenhausen Sparkasse Werra-Meißner Beratungs-Center Witzenhausen

Wie verlief die bisherige Umsetzung des Konzepts?

Wenn’s besser wird als geplant, dann haben wir unser Ziel erreicht. Architekt Alexander Bredt ist zuversichtlich, dass das so wird und zeigt sich zufrieden mit den Umsetzungspartnern.

Wie wird der Digitalisierung Rechnung getragen?

Welchen Stellenwert die Digitalisierung im Raumkonzept hat und inwiefern künftige Entwicklungen bei den Planungen bereits berücksichtigt werden konnten, erkärt Alexander Bredt vom Architekturbüro Bredt & Partner.

Worauf wurde bei der Architektur Wert gelegt?

Wie greift das architektonische Konzept die Kundenanforderungen auf und welche Atmosphäre soll dadurch künftig entstehen? Architekt Alexander Bredt verrät es im Video-Interview.

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Was sind die besonderen Bauabschnitte bei der umfangreichen Modernisierung der drei Beratungs-Center der Sparkasse Werra-Meißner und wie hält man die Kunden über die Entwicklungen auf dem Laufenden? Der Vorstand im Gespräch.